Saison 2017/2018 Bezirksliga Vorbereitung Pokalspiel Meisterschaft Stark gekämpft, aber Ausgleich verpasst    Süd bleibt punktlos und hat ein schweres Programm vor sich. 2. Spieltag Die Süder haben mächtig gekämpft, aber einer der Aufstiegsaspiranten, DJK Wattenscheid, hat den Sieg über die Zeit gebracht. Das weitere Programm stellt Herne-Süd vor schwere Aufgaben. Beim TuS Heven und gegen den Bezirksliga Neuling Bochum-Linden. Dann geht es zu den Aufsteigern Adler Riemke. Individuelle Fehler und Störfaktoren wie zahlreiche Abspielfehler brachten die Süder um den Erfolg. Der erste Süder Fehler brachte die Gäste schon in der achten Minute in Führung. Ein verlängerter Eckball und ein Wattenscheider konnte frei agieren. Dann allerdings kamen die Herner auf und Benny Reinholdt köpfte ebenfalls eine Ecke zum Ausgleich nach 21 Minuten ein. Nach 29 Minuten setzte sich Klintes Toska durch und brachte den Ball vor’s Tor. Ein Abwehrversuch scheiterte auch hier und Marcel Sola setzte das 2:1. Die Süder Führung hielt leider nicht lange. Vier Minuten später zischte ein Freistoß unhaltbar ins linke Eck. Ganz bitter war ein weiterer individueller Fehler und ein Wattenscheider war vorbei und schoss zum 2:3 ein. Süd suchte das Tor, doch scheiterte zu oft im Aufbau. Die erarbeiteten Chancen wurde zudem vergeben und Wattenscheid kam immer wieder gefährlich mit schnellen und präzisen Kontern auf. Niklas Eßmann rettete mehrmals. Alle Mühen blieben vergebens und Süd musste die zweite Niederlage der Saison einstecken. Wieder gut gespielt und gekämpft, aber leider verloren. In der kommenden Woche soll an der Bergstraße eine Baustelle entstehen. Der Kunstrasen wird mit Verspätung ausgetauscht und die Süder Heimspiele finden an der Vödestraße bei SG Herne 70 statt. Spieler: Eßmann, Reinholdt, Eitner, Issa, Toska (79. Wernick), Sola (71. Köse), Messaoud, Koch, Leipski, Wandt, Cetinbag gelb: Sola, Cetinbag, Wattenscheid 2 - Tore: 0:1 (8.), 1:1 (21.) Reinholdt, 2:1 (30.) Sola, 2:2 (33.), 2:3 (35.) Süd stockt Kader ordentlich auf    14 Neuzugänge sind einzubauen. Nach Abschluss der Saison mit einem knappen Kader rüstet der BV Herne-Süd ordentlich auf. Viele Abgänge des SV Fortuna Herne finden sich beim BV Süd ein. Im Mittelfeld sollen Marcel Pries, Faruk Köse und Florian Koch die Bälle verteilen. Marcel Pries war sieben Jahre Stammkraft bei Fortuna Herne und war zuvor beim SV Sodingen aktiv. In der Abwehr steht Özgür Cetinbag. Vor seinen zwei Jahren bei Fortuna, war er für den TuS Heven und SV Herbede tätig. Außerdem kommen mit Tim Kosien, Alexander Sturm, Leon Soltysiak und Younes Messaoud vier ehemalige Süder Jugendspieler zurück zur Bergstraße. Tim Kosien stand schließlich beim VfL Bochum in der U17 und U19 im Kader, wechselte zum Wuppertaler SV und schließlich zu Westfalia Herne. Younes Messaoud war bei den Sportfreunden in Wanne, Westfalia Herne II und SG 70 auf dem Platz. Von dort kommt ein ebenfalls der ehemalige Süder Jugend- spieler zurück zum BV Süd. Alexander Sturm ist ebenso ein echtes Talent. Leon Soltysiak wechselte aus der Jugend nach Westfalia in die U18, war bei Fortuna und zuletzt beim BfL Börnig. Auch Marcel Sola ist ein alter Bekannter. Er spielte bereits für Herne-Süd, ging zum SC Constantin und spielte zuletzt in der 1. und 2. Mannschaft des SV Wacker Obercastrop. Für Offensive soll auch Lukas Abulhanov sorgen. Seine Ausbildung genoss er in der Jugend in Erkenschwick und beim VfL Bochum. Er stand anschließend bei Schalke 04 in der U16 und U17 und in der U19 in Düsseldorf. Für ein Jahr war er zuletzt bei der Sportvereinigung Oer- Erkenschwick. Von dort (U19) wechselt auch Dustin Blum zum Südpool. Zuvor stand er in der Elf der U19 von Westfalia Herne. Da Mirko Erlkamp und Mike Mitulla den Verein verließen, haben die Verantwortlichen zwei neue Torhüter akquiriert. Mit 28 Jahren bringt Dominik Niemeyer Erfahrung mit. Er wechselt von DJK Eintracht Datteln zum BV Süd. Als zweiter Tormann steht Niklas Eßmann von DJK TuS Hordel zwischen den Pfosten. Damit hat Trainer Michael Blum mit 14 Neuzugängen einiges an Arbeit mit der Mannschaftsformung bis zum Meisterschaftsbeginn vor sich. Süder Team in der Findung    Es gilt die Neuzugänge zu integrieren. Testspiel Beim Erler SV 08 konnte der BV Herne-Süd nach einer Woche Lauftraining noch nicht überzeugen. Allerdings ist Trainer Blum überzeugt: “Wir haben Qualität geholt. Die Mannschaft hat Charakter und gute Typen.” Die vielen Neuzugänge müssen sich noch finden. Zudem sind noch etliche Spieler beruflich verhindert bzw. in Urlaub gewesen. Somit bleibt für den weiteren Verlauf der Vorbereitung viel Arbeit. Der Erler SV ging schon nach acht Minuten glücklich in Führung und legte bald nach. Erst nach dem 3:0 konnte sich Neuzugang Niklas Eßmann auszeichnen und hielt vor der Pause noch einen Elfmeter. Nach dem 4:0 gab es einen erneuten Strafstoß, der zum 5:0 führte. Danach konnte sich Herne- Süd befreien und kam so durch zwei Treffer von Patrick Besier zum 5:2 Endstand. Der große Kader lässt momentan Experimente zu. “So mancher Spieler muss seinen Platz im Team geltend machen”, hofft Trainer Blum auf gute Leistungen und Einsatzbereitschaft seiner Akteure. Da wird der eine oder andere auf der Bank sitzen.” Spieler: Eßmann (45. Niemeyer), Köse (80. Sturm), Cetinbag, Blum, Sola (80. Kosien), Issa, Özkan (45. Wernick), Reinholdt (64. Messaoud), Abulhanov (45. Toska), Fernau (45. Besier) Tor: 1:0 (8.), 2:0 (17.), 3:0 (23.), 4:0 (57.), 5:0 (67.) Elfmeter, 5:1 (80.) Besier, 5:2 (89.) Besier Nach starkem Spiel unter Wert geschlagen    Nur ein Heimspiel auf Süd, dann wird der Kunstrasen gewechselt. 1. Spieltag Für Trainer Blum hatte die Vorbereitung Licht und Schatten. “Die Spieler konnten sich zeigen”, hat er Erkenntnisse gewonnen, “wir haben gut gearbeitet. Andreas van der Heusen hat die Arbeit bereichert. Man weiß noch nicht wo man steht.” Frohen Mutes ging es ins erste Meisterschaftsspiel der Saison 2017/18 beim TuS Kaltehardt. Zu Beginn wäre Michael Blum mit einem 1:0 Sieg zufrieden gewesen. Das Spiel war dann auch recht ausgeglichen mit einigen Drangphasen auf beiden Seiten. Chancen und Pfostentreffer gab es hie und da, aber zur Pause stand die Null. Schon nach zehn Minuten musste Marcel Pries mit einer Platzwunde am Kopf vom Platz. Ärgerlich war schließlich das 1:0 aus abseitsverdächtiger Situation. Wie immer kann man über Schiedsrichterleistungen streiten. Auf beiden Seiten wurden es immer mehr Fehlentscheidungen. Herne-Süd war dem Ausgleich nah, auch über einen Elfmeter hätte sich Kaltehardt nicht beschweren können. Es blieb aber beim 1:0 bis zur 75. Minute. In einer guten Süder Phase nutzten die Gastgeber einen Konter zum 2:0. Das Trainergespann ging in die Offensive, was nach dem 3:0 in der 81. Minute keinen Nutzen mehr einbrachte. Nach dem Spielverlauf ist das Ergebnis schließlich zu hoch ausgefallen, aber mit dem Kader brauchen wir uns nicht zu verstecken. Die Chancen nutzen und dann wird’s. Spieler: Eßmann, Pries (10. Reinholdt), Eitner, Issa, Toska (83. Blum), Wandt, Besier (83. Meißner), Sola, Cetinbag, Messaoud, Koch gelb: Kaltehardt 2, Toska, Koch - Tore: 1:0 (53.), 2:0 (75.), 3:0 (81.) Pokalpflicht erfüllt    5:1 Erfolg bei Arminia Sodingen. 1. Pokalspiel Im Pflichtspiel um den Krombacher-Kreispokal hat der BV Herne-Süd die erste Runde überstanden. Mit einem standesgemäßen 5:1 Erfolg konnte man von Arminia Sodingen zurückkehren. Mit einer klar definierten Überzeugung agierten die Süder motiviert und trafen nach knapp zwanzig Minuten zur Führung. Sodingen wehrte sich nach Kräften, hatten aber nur wenige Möglichkeiten. Vor der Pause machte die Blum-Elf die Angelegenheit mit zwei schnellen Treffern zur 3:0 Führung klar. Nach der Pause glückte den Gastgebern am Turm zwar nach einer Ecke der Anschluss, Süd ließ sich das Spiel aber nicht nehmen und ging weiter motiviert zur Sache. Zehn Minuten vor Schluss stellten die Neuzugänge und Süder Ex-Jugendspieler Leon Scholtysiak und Younes Messaoud mit einem Doppelschlag den standesgemäßen 5:1 Endstand ein. Damit geht es für Herne-Süd in die zweite Pokalrunde. Spieler: Niemeyer, Reinholdt (75. Scholtysiak), Eitner (45. Besier), Issa, Toska (52. Wernick), Blum, Meißner, Sola, Messaoud, Koch, Dams - gelb: Sodingen 3, Toska, Blum Tore: 0:1 (19.) Reinholdt, 0:2 (40.) Eitner, 0:3 (45.) Koch, 1:3 (55), 1:4 (80.) Soltysiak, 1:5 (82.) Messaoud